Hallo liebe Lesende,

es ist vollbracht! Nach ziemlich genau 20 Jahren wird in wenigen Tagen unser Album: "Ballads of Solitude" offiziell erscheinen. Das Album wird wie unsere Single: "Cambodia" überall beziehbar sein. Egal ob als hübsche, mit allen Texten bestückte und schick verpackte CD z.B. bei Amazon, JPC, Saturn oder beim Media-Markt erworben, oder als 320kbps Download z.B. bei Musicload oder iTunes heruntergeladen, "Ballads of Solitude" sollte überall erhältlich sein.

Ermöglicht wurde das Release durch tatkräftige Unterstützung unseres neuen Labels MINX. Nach langen Diskussionen hatten wir zudem gemeinsam entschieden, die Songs vor ihrer Veröffentlichung 2011-tauglich zu machen und akustisch noch etwas aufzuhübschen. Nun wird es also eine Art Archon Remix-CD mit 19 Songs geben. Es haben sich aber auch bislang unveröffentlichte Songs auf das Album finden können. "For a second time" und "I've never missed you" z.B. gab es bislang noch nicht einmal auf einem DEMO-Tonträger.

Die letzten vier Monate verbrachte ich meine spärliche Freizeit nahezu vollständig mit Remastering. Zumindest klanglich scheint mir in den meisten Fällen der beschrittene und vielfach sehr steinige Weg der richtige gewesen zu sein. Aber wie war das nochmal mit der Sinnhaftigkeit des Anklebens von Flügeln an eine tote Fliege ...? ;-)

Nein, man kann die CD mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nahezu unangenervt ertragen und an einigen Titeln sogar bestimmt echte Freude entwickeln. Meine Highlights sind: "I've never missed you", "I will wait for you", "Ballads of Solitude" und "Wasn't it just me". Meine wenigen Demohörer dahingegen verliebten sich fast ausnahmslos in "The room in your heart". Tja, höchstwahrscheinlich habe ich diesen Track einfach viel zu oft gehört.

Interessant könnte vielleicht auch noch die Anzahl von Remixen sein, die ich ungefähr brauchte, um einen Track alleine für meine Ohren gangbar zu machen (sch... Perfektionismus). "The room in your heart - alternate" wird es z.B. im Remix 104 auf das Album schaffen. "Exploring the ecstasy" dahingegen brauchte "nur" 89 Versionen um mir einigermaßen geeignet zu erscheinen. Nach mir kam dann aber noch das Anspruchsdenken des Labels ... ;-)

Bewusst hatte ich mich diesmal im Vorfeld der Veröffentlichung standhaft geweigert, Beta- bzw. Demoversionen der CD zum Autoanlagentest an die neugierigen Nachbar-Kids herauszugeben. Leider hatte ich mich aber nicht immer standhaft an dieses Vorhaben gehalten und Remix 30 von "The room in your heart - alternate" meiner beharrlich nötigenden Nichte als MP3 übergeben. Diese für mich noch stark unfertige Version und mit diversen Fehlern durchsetzte Version des Songs läuft bei den Kids nun aber auf und ab. HÖLLE!!!

Abschließend möchte ich noch sagen, dass es mir leider nicht gelungen ist, alle Vocal-Tracks 100%ig zu korrigieren. Da das Basismaterial zwischen 2002 und 2004 aufgenommen wurde und teilweise sehr stark fehlerbehaftet war, quälte ich mich mittels Cubase 6 und VariAudio sowie Melodyne durch jedes gesungene Wort. Das war eine Wahnsinnsarbeit. Jetzt bin ich mir übrigens sicher, dass ich weiß, wie sich ein Disneyzeichner fühlen muss, der den Job hat, Kratzer aus alten Filmen entfernen zu müssen. :-I

Als nächstes soll ich nun noch Pressetexte schreiben, die 30-sekündigen Hörproben erstellen und mich an das Remastern unseres Albums "Now and then" machen. Ich will aber URLAUB!!! Sofort!!! :-$

Ach ja ... die fertig gemixten Songs der Releaseversion von "Ballads of Solitude" habe ich übrigens bereits auf dieser Page eingestellt.

Hoffentlich positive Kritiken bitte ins Gästebuch schreiben oder bei Amazon hinterlassen, Anregungen bitte mittels E-Mail an mich. :o)

VG und einen wundertollen Frühling

Paulchen

-------------------------------------------------------

Hallo liebe Freunde, Bekannte und Interessierte,

ich weiß, dass es nahezu unverzeihlich ist, sich so einfach dreieinhalb Jahre nicht zu melden. Aber meine holde Exfreundin konnte sich für meine Musik derart begeistern, dass meine Motivation extrem begrenzt im Keller hauste. Dauerdis-kussionen sind wenig zielführend. :-(

Letzte Woche lauschte ich Peter Heppners neuer Single: "Alleinesein" und gewann mal wieder so richtig Motivation in die Tasten zu hauen. Ok, eher die Klaviatur etwas zu kraulen. ;-)

Aber so richtig untätig war ich in den vergangenen Jahren ja gar nicht, denn ich schuf mir auf vielfachen Wunsch eine zusätzliche Behausung bei MySpace, wo ich ein paar Remixe und nette Fotos aus vergangenen Tagen einstellte. Ihr findet die Seite unter: "www.myspace.com/omenpaul" - oder über den Link auf der Frontseite dieser Page. Was soll ich schreiben?! Mein MySpace-Portal wurde so gut besucht, dass diese Homepage hier zusehends verwaiste.

Um diese Page weiterhin interessant zu gestalten, habe ich mir überlegt, hier Zusatzinformationen und ergänzende Songs abzulegen. Da das bisherige Realaudio-Format der Songs von fast niemandem problemlos gelesen werden konnte, habe ich das Datenformat der Songs in den letzten acht Stunden mühsam in das Flashplayer-Format umgewandelt. Nun werden alle hochgela-denen Songs beim Anklicken abgespielt und deren Texte dargestellt.

Folgende Nutzungsbedingungen der GEMA sind zu beachten:

Es gelten die Vorschriften des deutschen Urheberrechts in seiner jeweiligen Fassung. Alle Rechte der Urheber an den geschützten Werken, die auf der Website enthalten sind, bleiben vorbehalten. Ohne ausdrückliche Genehmigung durch die GEMA darf eine weitergehende Nutzung der Werke, über das Anhören der eingestellten Musikwerke hinaus, nicht erfolgen.

Sollte es weitere Anregungen geben, teilt mir diese bitte mittels E-Mail mit. :o)

VG und eine wundertolle Herbstzeit

Paulchen

-------------------------------------------------------

Tach!

Als ich im Februar 2004 das letzte Mal etwas in diesen News-Bereich eintrug erschrak ich. Ich stellte nämlich fest, dass seit dem Eintrag davor schon vier Monate vergangen waren. Nun, diesmal ist mehr als ein Jahr vorüber.

Aber keine Angst, es ist nichts Schlimmes geschehen, was mich vom Schreiben und / oder Musikmachen abgehalten haben könnte.

Nachdem ich die letzten Zeilen geschrieben hatte, setzte ich mich zuerst mal für eine kurze Zeit nach Irland ab. Es war ein wunderschöner Trip und eigentlich wollte ich gar nicht mehr von dort weg. Ich besuchte sogar den Pub von Enyas Eltern und unterhielt mich mit ihrer Schwester, Bridin Brennan. Für die Kenner irischer Musik sei gesagt, dass es sich bei diesem Mädel auch um die Schwester von Moya Brennan, der Sängerin von Clannad handelt. Und Clannad ist einfach eine der bekanntesten irischen Bands. Wer kennt ihn nicht, den wunderschönen Soundtrack zur Fernsehserie Robin Hood?

Ach ja, Moya kommt übrigens nach Heidelberg und zwar zu einem Solokonzert. Das Konzert findet am 19.04.2005 im Karlstorbahnhof statt. Sollte es mir terminlich möglich sein, werde ich dort auf jeden Fall hin tigern. Nach meinem Diplomball (ja, ich habe mein Studium erfolgreich abgeschlossen) besuchte ich im März letzten Jahres ein Konzert von Moya in Balingen. Es war phantastisch!

Seit April 2004 arbeite ich nun als Kommissar in Heidelberg. Daher weiß ich auch wo ich den Karlstorbahnhof finden werde ... ; )

In Sachen Musik war ich im Großen und Ganzen auch fleißig. Wie letztes Jahr versprochen, setzte ich mich im Mai mit Michaela Spiesberger zusammen und wir nahmen ein paar Takes auf. Die Ergebnisse waren einfach toll. Leider fehlte mir durch meine berufliche Arbeit die Zeit, um die Songs sauber nachbearbeiten und fertigstellen zu können. Mittlerweile mache ich aber Fortschritte!

Auch gibt es zwei komplett neue Songs. Sobald ich zeitlich etwas Luft habe werde ich sie auf dieser Page vorstellen. Meinen Freunden scheinen sie zu gefallen. Oder es hat sich niemand getraut mir die grausame Wahrheit ins Gesicht zu sagen! ; )

So, dass war's dann fürs Erste. Hoffentlich vergeht nicht wieder ein ganzes Jahr bis ich Zeit und Muße finde um Euch über NEWS zu informieren.

Liebe Grüße

Paul

-------------------------------------------------------

Hallo!

Nun habe ich an dieser Stelle wirklich fast vier Monate lang nichts geschrieben. Es ist ja nicht so, dass ich die ganze Zeit nichts getan habe. NEIN! Ich habe an anderer Stelle so viel schreiben und arbeiten müssen, dass ich die Musik und diese Internetseite etwas vernachlässigen musste. Ob ich mit meinem anderweitigen Einsatz erfolgreich war zeigt sich im März, wenn ich die Ergebnisse meines Staatsexamens erfahre.

GRUSL !!!

Nichts desto trotz habe ich etwas Zeit gefunden um mich wieder der Musik zu widmen. Als erste Tat habe ich endlich mein Versprechen vom Oktober 2003 eingelöst und den letzten Song von BOS fertig gestellt. Er trägt den Titel: "Lost and gone" und kann in der "DISCOGRAPHY" angehört werden. Ich hoffe er gefällt Euch und das Warten hat sich gelohnt. Doch wie immer gilt, dass abgesehen von unserer Single "Cambodia" und unserem ersten Album "First Moves", das ich noch immer nicht für gelungen halte, alle Songs auf dieser Page so genannte Layouts sind, die vielleicht irgendwann besser produziert oder gesungen werden.

So, dann stürze ich mich wieder in die Arbeit und repariere den PC meiner Mutter. Wenn ich etwas Zeit habe, beabsichtige ich in den nächsten Tagen die alten Aufnahmen von "Previous Tries" heraus zu kramen und zu überarbeiten. Ich habe viele neugierige eMails wegen der deutschen Songs bekommen. Aber ... seid Ihr sicher, dass Ihr die wirklich hören wollt? ; )

Ach, da hätte ich fast was vergessen. Am Sonntag, den 15.02.2004 werde ich mich mit Michaela Spiesberger treffen, die schon unser Album "Now and then" und unsere Single "Cambodia" mit ihrem Gesang bereicherte. Wenn wir es irgendwie hinbekommen, habt Ihr bald die Möglichkeit, zumindest Teile von BOS genial interpretiert zu hören zu bekommen.

Beste Grüße

Paulchen

-------------------------------------------------------

Hi!

So, nachdem ich mir den Song "Ballads of Solitude" letzte Woche mehrmals im Auto angehört hatte, musste ich es einfach neu abmischen. Hab ich vorgestern gemacht und hochgeladen. Günti würde wohl sagen: Das groovt so besser!

Dann hatte ich noch etwas Zeit um ein erstes Layout von "Now and then" zusammen zu friemeln. Das Sax ist leider rausgeflogen. Aber ich war beim Einsingen übelst erkältet und meine Stimme klingt so rostig, dass sie mit jedem Blechblasinstrument in Konkurrenz treten kann. Vielleicht mach ich ja mal einen Remix mit Sax.

Wünsche Euch viel Spaß dabei und werde mich an den letzen geplanten Song von BOS machen. Er trägt den Titel: "Lost and gone".

Also bis bald

Paulchen

-------------------------------------------------------

Tach!

Nachdem ich letzte Woche endlich die Arbeiten an meiner Diplomarbeit abge-schlossen habe, konnte ich dieses Wochenende endlich wieder der Musik opfern. So stellte ich einen Song fertig, dessen Text ich bereits im Juli 2003 schrieb: "Ballads of Solitude"

Für die nächsten Wochen habe ich mir fest vorgenommen, am Song: "Now and then" weiterzuarbeiten. Es ist das erste Mal, dass ich mit einem Saxophon arbeite. Das Ergebnis klingt bislang sehr interessant. Ich hoffe schwer, dass ich den Song nicht vermurksen und in den kommenden Wochen fertig werde.

So verbleibe ich mit herbstlicher Motivation

Paul Omen

-------------------------------------------------------

Begrüß!

In letzter Zeit sprechen einige ein Thema an, über das wir uns auch schon lange die Köpfe zerbrechen.

Um unsere Songs in bestmöglicher Qualität, aber auf möglichst wenig Speicherplatz, auf dieser Homepage unterzubringen, brauchen wir bislang das Real-Audio Format.

Hier entsprechen 64 kbps ungefähr dem, was ich bei MP3 nur mit 128 erreichen kann.

Also benötige ich bei gleich bleibender Qualität unter MP3 auch den doppelten Speicherplatz auf dem Server. Unsere Homepage hat aber nur 150 MB Webspace. Wandele ich alles in ein qualitativ erträgliches MP3 Format um, so ist der Speicherplatz voll. Die Erhöhung des Webspaces schlägt aber mit der Verdoppelung der monatlichen Serverkosten zu buche.

Die Archon-Homepage wurde ursprünglich für Freunde und Fans von unserer Musik eingerichtet und erwirtschaftet keinerlei Gewinn. Sie zu betreiben ist nur ein kleines Hobby von uns.

Es macht mir einfach Spaß, das Wochenende im Studio zu verbringen und an etwas Neuem zu arbeiten, den Song anschließend auf die Page zu stellen und dann Montags per eMail die verschiedensten Kritiken zu ernten. = )

Ich habe kürzlich mal versucht, die Original-Waves in MP3 bei 64 kbps zu wandeln. Das Ergebnis war erschütternd, ein furchtbares Glitschen und sämtliche Höhen verschwunden.

Andererseits habe ich unsere ganzen Songs vollständig ins Netz gestellt. Würde ich bei Erhöhung des Webspaces die vollständigen Songs als MP3 Versionen ins Netz stellen, so bei 128 oder 164 kbps, würde sich jeder die Songs herunterladen und ein eventueller Deal mit einem Platten-Label wäre undenkbar.

Unser Produzent sagt ja auch immer zu mir, ich solle alles in MP3 wandeln und nur jeweils 30 Sekunden von den Tracks auf den Server stellen. Nun, bei vielen Songs gefällt mir aber der Schluss- oder der Mittelpart, welcher dann für unsere Hörer verloren ginge. Und diese sind nur durch das Anhören der vollständigen Tracks im Stande eine konstruktive Kritik zu äußern.

Aber die Geschichte mit den 30 Sekunden-Versionen ist eine Überlegung mit der wir uns wohl nochmals befassen werden müssen.

Mit freundlichen Grüßen und vielem Dank an die konstruktiven Kritiker

Paul Omen

-------------------------------------------------------

Hallo!

Seit dem 01.04.2003 lebe ich nun wieder abseits der Heimat im fernen Villingen-Schwenningen und bereite mich langsam auf den Abschluss meines Studiums vor.

Zwei Sachen waren mir noch wichtig vor meiner Abreise.

1. Fertigstellung der begonnenen Songs
2. Überarbeitung der Homepage

Am Abend des 31.03.2003 war ich dann endlich fertig. Und wenn ich so die Kritiken höre, lag ich mit meiner Arbeit gar nicht mal so daneben.

Ganz liebe Grüße

Paul Omen

-------------------------------------------------------

Mojn!

Jetzt ist es schon fast ein halbes Jahr her, dass ich die letzten News verfasste. Irgendwie habe ich sogar ein richtig schlechtes Gewissen deswegen. Es geschah in dieser Zeit nämlich so einiges.

Fakt ist auf alle Fälle, dass sich mein Praxissemester immer schneller seinem Ende zuneigt und ich ab April wieder für ein Jahr ins wunderschöne Villingen pilgern darf

Ich bin mir sicher, dass ich die Heimat wieder schmerzlich vermissen werde. Wobei das bestimmt auch viel mit Bequemlichkeit zu tun hat. Jede Woche 250 km zum Studienort fahren zu müssen ist grausam. = (

Aber kommen wir zur Musik:

Ende September letzten Jahres wurde mir ein sangeswütiges blondes Mädchen für die Interpretation der neuen Archon-Songs vorgestellt. Vanessa kam in den folgenden Wochen des Öfteren bei mir vorbei und wir experimentierten im Studio munter drauflos. Die ersten Extrakte könnt ihr unter dem Arbeitstitel: "Ballads of Solitude" in der "DISCOGRAPHY" finden und anhören.

Ich habe nun vor, in den nächsten paar Wochen alle 15 Titel fertig zu stellen, die ich für das Album plane. Das was ihr bislang auf der Page anhören könnt, sind aber keine fertigen Versionen der Titel. Diese Tracks sind eher dafür gedacht, dass ihr einen ersten Eindruck unserer aktuellen Arbeit gewinnen könnt und uns mit Kritiken überrennt.

Auch hoffe ich sehr, dass wir auf dem fertigen Album gesanglich wieder von Michaela Spiesberger (deren Perfektion und Unkompliziertheit beim Arbeiten im Studio ich unendlich schätze), Susanna Orlowski und Angelika Weber unterstützt werden.

Liebe Grüße

Paulchen

-------------------------------------------------------

Hallo erst mal!

Ich habe mich eben entschlossen, noch schell ein paar Zeilen zu schreiben. Heute endet mein Urlaub und ich beginne das Praxissemester meines Studiums. Daher glaube ich, in den nächsten Wochen für unsere Homepage etwas weniger Zeit zu haben.

Ich bin aber schon schwer gespannt, was in den nächsten Wochen so auf mich zukommen wird. Ich werde Euch die interessantesten Parts natürlich nicht vorenthalten.

Was mir jetzt gerade aber wichtig ist, ist ein paar Worte zu Ralphs Zeilen in unserem Gästebuch zu verlieren!

Er vergleicht uns mit der Band Latin Quarter.

Ich erinnere mich, wie ich das erste mal Latin Quarter im Fernsehen sah. Es war die Sendung EXTRATOUR, die von Frau Schreinemakers co-moderiert wurde. Da kannte diese noch niemand. Auf der Bühne standen massig Musiker herum. Plötzlich begannen diese einen Song zu spielen, in den ich mich sofort verliebte.

Er hieß: "New Millionaires"

Die Band hatte zwei Sängerinnen, eine farbige und eine weiße. Letztere könnte eine unserer Vokalistinnen gewesen sein. Ja, irgendwie hat Ralph da einen netten, uns schmeichelnden Vergleich angestrebt.

Auch erinnere ich mich, wie ich die nächsten 3 Sonntage nach EXTRATOUR abends zwischen 19.00 und 21.00 Uhr vor dem Radio verbrachte um die Sendung Super 8 von SDR 3 zu hören.

Dies war eine Hitparade, bei der die Neueinsteiger und, so glaube ich, auch die Neuvorschläge in MAXI-Versionen gespielt wurden. Ich wollte mitschneiden (auf Kassette aufnehmen)!

Und zwar nur ein Lied:

"New Millionaires" von Latin Quarter (am besten in der MAXI-Version). Ich glaube, ich war zu dieser Zeit so 14 oder 15 Jahre alt und war mir sicher, dass dieser Song es in die Super 8 schaffen würde.

Man war das ne schöne Zeit. Ach ja, der Titel kam, ich schnitt die MAXI-Version mit meinem kleinen Radio-Recorder in einer Schrottqualität mit und war sehr, sehr glücklich!

Als dann endlich das Album auf den Markt kam, wurde mein Taschengeld sofort in Vinyl umgesetzt. Und die Platte war toll. Das Album hatte den Titel "Modern Times".

Jahre später begegnete ich diesem Album wieder. Ich besuchte die Polizeischule in Bruchsal und hatte mich mal wieder total verknallt. Als ich dann das erste mal bei Steffi *hoffe ich darf das jetzt hier schreiben* zu hause war, entdeckte ich diese CD in ihrem Regal. Meine Zuneigung begann sich daraufhin ins Unermessliche zu steigern. ;O)

Modern Times, ist, so wie Ralph schreibt und was auch meine Meinung ist, leider die einzig wirklich gute CD von Latin Quarter. Die Band bestand aus einem Texter der sozial kritische Lyrics verfasste, meistens zum Thema Apartheid und den Musikern, die diese Texte dann in Töne und Klänge verwandelten. Das Konzept war gut. Die anderen Platten waren dann sehr kritisch aber weniger musikalisch mitreißend. Ich glaube auch, dass die weiße Sängerin nach einer gewissen Zeit leider nicht mehr mit dabei war. Auf alle Fälle sang sie weniger als noch auf Modern Times. Dies war sehr schade, denn der Musikstil änderte sich und das Ergebnis war leider nicht mehr die Musik in die ich ich verliebte.

Aber zurück zu Modern Times. Man erinnere sich nur an geniale Titel wie "Cora" auf dem Album. (TOLL !!!!!)

Ach und dann war da noch "Eddie", der Song mit dem genialen Synthie-Basslauf, auf dem Album.

Nun sehe ich mich gerade wieder in meinem Jugend-Zimmer stehen und versuchen diesen Basslauf nachzuspielen.

Das Nachspielen von Songs war immer so ein Wettbewerb unter uns Jugendlichen. Die Gitarristen spielten "Smoke on the Water" von Deep Purple und wir Keyboarder eben "Jump" von Van Halen oder "Axel F." von Harold Faltermeyer (aus dem Film Beverly Hills Cop mit Eddie Murphie).

Ich sollte wohl auch ein Buch über die 80er schreiben. :O)

Ach wenn ich schon dabei bin, empfehle ich den Lesern und Nostalgikern unter Euch mal das Buch: Generation Golf von Florian Illies - ISBN: 3-596-15065-5, das mir meine große Schwester zum diesjährigen Geburtstag schenkte und welches ich in kürzester Zeit verschlang. Dieses Buch befasst sich mit der Zeit der Jugend des Autors, den 80er Jahren. Der Zeit auch meiner Jugend. Und so wie der Autor schreibt war es dann ja auch. Man kann sich richtig mental zurückversetzen.

Danke Schwester für das Büchle! :O)

Ich hab grad mal kurz im Internet gewühlt und die Homepage von Latin Quarter gefunden: "www.btinternet.com/~radioafrica/deutsch/" Witzig hierbei ist, dass sie am 26.08.2002 !!! ein Re-Release von Modern Times auf den Markt gebracht haben.

Viel Spaß beim Surfen auf deren Page und Kaufen der CD. Lohnt sich musikalisch auf jeden Fall. Auf dem Re-Release sind sogar fünf bislang auf CD unerhältliche Songs mit drauf.

Mann ich muss jetzt aber dringend in die Falle (kenne mich gar nicht so schreibwütig).

Liebe Grüße

Paulchen (der, der gespannt ist, wer die Archon - "Cambodia" CD bei ebay ersteigern wird und wer der Frevler war, der sie versteigerte! - Ich hoffe es war keiner von Euch!) ;O)

-------------------------------------------------------

Hallo liebe Leser!

Olli, der sich im Gästebuch für unsere Songs begeisterte und von mir angeschrieben wurde, antwortete mir gestern auf meine eMail. Ich habe für Euch seine Worte ins Gästebuch eingetragen.

Als ein persönlicher Bekannter der Mädels von Wonderwall stieß er durch einen Link in deren Forum auf unsere kleine Page. Olli bestätigte indirekt meine Vermutung, dass Wonderwall Freunde auch Archon Freunde sein könnten. Na ja, musikalisch gesehen zumindest. So kam mir der Gedanke, ein Paar der Wonderwall CD-Kritiker, die ihre Meinung bei "www.amazon.de" kundgetan hatten, anzuschreiben, um Sie um eine Kritik zu unserer Musik zu bitten.

Im Wortlaut sah meine eMail dann so aus:

"Hi!

Ich habe bei www.amazon.de Deine Rezension zur Musik der Band Wonderwall gelesen und bin nun stark an einer Rezension unserer Musik interessiert.

Wir sind eine kleine Band namens Archon aus dem Süddeutschen Raum, der nachgesagt wird, eine Wonderwall ähnliche Musik zu machen.

Ganz witzig, diese Überlegung hab ich aus dem Wonderwall-Forum

Na egal ...

Würde mich riesig freuen, wenn Du Zeit und Lust finden könntest, mal auf unserer Homepage - "www.PaulOmen.de" - reinzuschauen und Dir dort verschiedene unsrer Songs anhören würdest.

Die Songs kannst Du per RealPlayer abspielen.

Wenn Dir die Musik gefällt, schicke ich Dir auch gerne eine unserer CDs zu.
Sei mit Deiner Kritik bitte ehrlich, aber nicht zu hart zu uns. :O)

Meine Favoriten auf der CD "Now and then" sind momentan die Songs: "I will wait for you" und "I don´t wanna fall". Eine Kritik wäre für uns besonders wichtig zum unveröffentlichten Song: "The room in your heart". Gerade deshalb, weil hier bei uns jeder sagt, dass der Song veröffentlicht werden muss! Die Kritiker sind aber alles Freunde und wir brauchen jemand Unabhängigen, bevor wir uns zu weit aus dem Fenster lehnen.

Alles Wissenswerte über mich/uns findest Du unter den Rubriken "NEWS" und "HISTORY" auf der "Archon - Page".

Ganz liebe Grüße ..."

Kaum hatte ich diese eMail an fünf der Kritiker abgeschickt, packten mich auch schon erste Zweifel an der Richtigkeit meines Vorhabens. Was, wenn die Musik durch die Kritiker komplett negativ zerrissen würde? Was würde mit meiner Motivation für weitere Songs geschehen?

Aber so weit kam es bislang nicht. Zwei der Kritiker zeigten sich sehr interessiert und werden ihre Rezensionen demnächst abgeben, ein Dritter, Ralph Brandt, schrieb schon eine Kritik, die ich Euch nicht vorenthalten möchte. Ich habe diese vollständig ins Gästebuch eingetragen. Schaut mal rein, es lohnt sich. Auf diesem Wege: Tausend Dank an Ralph für die Zeilen, sie motivieren uns sehr.

Nun noch an alle Leser:

Wir sind für jede Kritik dankbar. Natürlich haben wir lieber positive als negative. ;O) Aber grundsätzlich hilft uns jeder Hinweis weiter.

Für jeden, der uns etwas zu sagen hat, steht daher unser Gästebuch offen. Bitte nutzt dieses eifrig.

Ach ja, nun noch etwas, was mich frustrierte. Letzte Woche sendete ich einen kleinen eMail-Rundbrief an Freunde und Bekannte und teilte Ihnen Extrakte aus den "Archon - NEWS" mit. Und oh Wunder ... sehr viele der Angeschriebenen besuchten dann per angeklicktem Hyperlink die Kim Wilde Page. Aber leider beachtete kaum jemand meinen Zusatz: Fortsetzung bei www.PaulOmen.de unter der Rubrik "NEWS".

Wäre diese Seite nämlich öfter besucht worden, so hätte ich mir viele Antworten und Erklärungen sparen können, die ich während der Woche schuldig geblieben zu sein schien.

Aber letztendlich habe ich Euch dann doch alle lieb! :O)

Denn ohne Euer Feedback geht hier mal rein gar nichts.

So, nu isses aber genug! (Es ist 06.13 Uhr morgens und ich muss ins Bett!)

Es grüßt Euch

Euer Paul

-------------------------------------------------------

Hallo Ihr!

Ich habe mich vorhin riesig über zwei Dinge gefreut. Zum einen, dass mir Jonathan Böttcher, welchen ich sehr für seine Musik bewundere, eine eMail schrieb und mich um die Zusendung einer CD bat. Zum anderen, dass Olli in unserem Gästebuch seine Bewunderung für die Archon Songs ausdrückte.

Ich schrieb ihm eine eMail um seine Unklarheiten zu beseitigen. Da diese eMail etwas länger geworden ist und daher vielleicht auch für einige von Euch noch etwas Interessantes beinhaltet, habe ich mich entschlossen, sie hier abzudrucken:

"Hallo Olli!

Freut mich, dass Dir die Musik gefällt. Eigentlich ist das meiste von mir geschrieben worden. Manchmal mit Unterstützung von ein paar Freunden.

Da meine Stimme aber obergruselig ist, gebe ich die fertigen Songs zu ein paar Freundinnen, die sich dann einigen wer den Song interpretiert. Eine ähnliche Arbeitsweise wie damals Abba. Nur werden wir an die oder z.B. Wonderwall niemals heranreichen können. Wir sind alle berufstätig und es bleibt uns wenig Zeit für die Musik.

Ich schreibe Songs meistens aus einer Stimmung heraus und wie man den Songs anmerkt, ist diese dann oftmals melancholisch.

Aber gerade dieser Tage bin ich in einer Art Schreibwut gefangen und schreibe an drei Songs gleichzeitig.

Auch ein großer Unterschied zwischen uns und anderen Bands ist, dass wir uns nie um einen Plattenvertrag bemüht haben.

Nun, doch einmal. :o)

Ein Produzent wollte den Titel "Solitude" von der CD - "Now and then" - auf den Markt bringen.

Dann war er ihm aber doch nicht modern genug.

Ich sollte noch ein bissel dran arbeiten. Heraus kam die "Solitude - Freestyle Version". Aber laut dem Produzent wäre Freestyle ja bekanntlich out. Also setzte ich mich nochmals hin und transformierte das ganze in "Solitude - Techno Version".

Und der Titel wurde schlechter und schlechter.

Ursprünglich vor über 10 Jahren für meine damalige Freundin geschrieben, die mich gerade wegen eines anderen verlassen hatte, sollte der Titel nun zu einem Disco-Reißer werden. Ich finde, dass beißt sich.

Die CD "Now and then" wurde bis auf die Titel, die wir aus "First Moves" entnahmen und "Cambodia", bei mir Zuhause im Studio eingespielt und eingesungen.

Bei "First Moves" war die Grundidee toll, wir wurden dann aber von dem Recordingstudio über den Tisch gezogen. Der Mischer war ein Heavy-Metaller, der nun versuchte meine Computer-Balladen zu mischen. Auch dass war wohl zum Scheitern verurteilt. Wir zahlten 15000.- DM, waren pleite und hatten eine scheiße produzierte CD. Ich könnte noch immer heulen, wenn ich daran denke. Du müsstest die Demo-Aufnahmen hören. Die waren wunderschön. So 'n bissel "Wonderwall" like. Ich bewundere die Mädels übrigens schwer. Mit eigener Musik so weit zu kommen ist toll. Für mich leider zu spät.

Wir fuhren dann mit unserer tollen CD 1991 von Zeitung zu Zeitung und Radiostation zu Radiostation und wurden dann von Radio Regional in Heilbronn zu einem Interview eingeladen. Ich versuchte mich die ganze Zeit für die CD zu entschuldigen, doch der Moderator war hin und weg von der Scheibe und es gab eine Archon Stunde im Radio. Mensch war ich stolz!

Ich könnte hier noch soooo viel schreiben, aber ich muss nun leider weg.

Wenn Dir die Musik gefällt, empfehle sie doch einfach weiter, ich freue mich über jedes Feedback. Na ja, solange ich nicht wieder Techno machen muss. ; )"

Beste Grüße

Paul

-------------------------------------------------------

Einen wundertollen Tag wünsche ich Euch!

Nun, es ist schon fast wieder Herbst geworden und meine Motivation neue Songs zu schreiben nimmt zu. Hmm, Herbst und Melancholie scheinen irgendwie zusammen zu gehören. Und ich kann tun was ich will, die Lieder bleiben melancholisch. Mal ist es der Text, mal die Musik, irgendetwas bleibt immer traurig.

In den letzten Monaten hat sich einiges getan.

Beginnen wir damit, dass mich ein Studienkollege voller Bewunderung ansprach und mich darum beneidete, auf der Kim Wilde Homepage Erwähnung zu finden. Ich versuchte mein Erstaunen zu verbergen und stürzte mich in der nächsten freien Minute sofort ins Internet und tatsächlich ... unter: "www.wilde-life.com/encyclopedia/organizations/00008" gelangt man zu Fragmenten unserer Bandgeschichte und bekommt auf englisch erklärt, wie sich Archon damals gründete.

Naja, ein paar Details dürfte man so eigentlich nicht stehen lassen, aber erstens ist das wahnsinnig lange her und zweitens zählt der gute Wille. Ich bin ja schon so unheimlich Stolz, dass sich bei unserer Coverversion von "Cambodia" überhaupt etwas bei den Jungs um Kim rührt. Aber damit, dass wir ganze zwei Seiten ihrer Homepage gewidmet bekommen, hätte wohl niemand rechnen können. Am allerwenigsten ich.

Mein Grundstudium ist abgeschlossen und ich bin für ein halbes Jahr vom fernen Villingen-Schwenningen in die Heimat zurückgekehrt. Nun habe ich noch eine Woche Urlaub und damit begonnen, ein paar Dinge zu erledigen, die mir am Herzen liegen.

Unter anderem natürlich auch, diese Seite hier mal wieder zu aktualisieren.

Auch bin ich einem lang ersehnten Wunsch von Euch nachgekommen. Ich habe die Klangqualität der Songs auf unserer Homepage merklich verbessert. Das verbraucht war etwas Platz, aber dafür sind bis jetzt alle sehr zufrieden mit dem Resultat.

Beim Umwandeln der Songs sind mir wieder zwei alte Problemkinder aufgefallen: "Possessed" war zu leise abgemischt worden (Habe ich nun gefixt) und "Now the time has come" war müllig eingesungen (Habe ich modernisiert). Nun stellt sich noch die Frage, was die letzten Monate mit mir los war. Man findet doch eigentlich immer ein paar Minuten um so eine kleine Page zu verwalten. Vor allem, da es Menschen geben soll, die hier etwas neues hören und/oder lesen wollen.

OK, ich schrieb im April von der Ostsee und unseren dortigen Freunden. Kurz zusammengefasst liefen die letzten Wochen dann folgendermaßen ab:

Ich verliebte mich an der Ostsee unsterblich in ein wahnsinnig süßes Mädchen, dem es mit mir offensichtlich ähnlich erging. In dem Vierteljahr, das wir miteinander teilten, hatte ich dann aber für alles und jeden einen freien Kopf, nur nicht für uns. Irgendwann merkten wir beide, dass auf diese Weise ein gemeinsames Leben nicht realisierbar war.

Nach dieser Zeit begann ich zwei Songs zu schreiben, die für einen Suizid eine prima Voraussetzung gewesen wären. Ich habe beide zunächst mal eingestampft. Vielleicht krame ich sie ja irgendwann wieder hervor.

Alles in allem erlebte ich mit ihr und ihrer kleinen Tochter eine sehr schöne Zeit, die ich nicht missen möchte. Möge sie mit ihrem neuen Freund glücklicher werden als mit mir. Sie hat es verdient.

Was bleibt ist der Song, den ich für Karolin (hallo Ex-Maus :)) schrieb: "The room in your heart"

Wir lesen uns

Euer Paul

-------------------------------------------------------

Servus!

Ja, es tut sich was. Zunächst bin ich Eurem alten Wunsch endlich mal nachgekommen und habe die Bilder in der Gallery aktualisiert. Natürlich nur die von denen, die mir neues Bildmaterial gaben.

Vor 10 Tagen bin ich übrigens zu unseren Freunden an die Ostsee gefahren und habe mal 'ne Woche ausgespannt. Und das hat sich mal richtig gelohnt. Ich kann wirklich nur jedem empfehlen, der mal richtig abschalten, aber auch etwas sehen und erleben möchte - fahre nach Dargun und Umgebung und werde glücklich. Die Landschaft ist der Hammer und ich hab nur nette Leute kennen gelernt. Und die mögen und hören sogar ab und an unsere Musik. :O)

Tolle Eindrücke gewinnt Ihr unter: "www.radlerferien.de".

Von den neuen Songs ist einer bereits richtig fertig gestellt und wartet darauf, von mir ins Netz gesetzt zu werden. Der Titel lautet: "The room in your heart". Ja ich weiß, schon wieder eine Ballade. Aber ich verspreche Euch, die Lautsprecher kann man damit schon ganz schön zum Schwingen bringen. Vielleicht klappt es ja nächstes Wochenende mal. Ich muss jetzt mal wieder ins Wohnheim fahren.

Also bis bald

Euer Paul

-------------------------------------------------------

Hallo, schon länger nichts mehr voneinander gehört!

Es gibt Neuigkeiten und derer sehr, sehr, sehr, ... viele. Ich bin mir nur nicht sicher, wo ich anfangen soll!

Also beginnen wir mit der Erklärung warum es so lange keine News gab. Nein, ich bin nicht gestorben und auch sonst geht es allen Bandmitgliedern gut.

Ich habe nur feststellen müssen, dass man beim Studieren sogar lernen muss. Und das kostet Zeit - viel Zeit. Aber der Hauptgrund war wohl, dass ich umgezogen bin und zwar im November. Es hat dann ewig gedauert, bis ich die neue Wohnung soweit hatte, dass ich mich wirklich wohlfühlte. Eine Umgebung in der man sich wohlfühlt ist für das Komponieren eine Grundvoraussetzung.

Nun, Ende Februar war es dann soweit, das letzte Kabel war verlegt und das Studio war einsatzbereit. Toll ...

Die einzigen Dinge die fehlten waren Motivation und Inspiration!

Die bekam ich Ende letzter Woche. Freunde von der Ostsee waren zu Besuch und erklärten mir, dass es dort wirklich noch Menschen gibt, die unsere Musik mögen und gerne hören. Die mir bis dahin unbekannte Karolin bestätigte dies. Sie ergänzte, dass sie die Musik oft höre, wenn sie gefrustet sei. Mein Schock folgte prompt. Wie bereits mehrfach erläutert, habe ich noch immer diese Angst, dass sich ein depressiver Mensch beim Anhören eines unserer Lieder aus dem Fenster stürzt, da sich zu dessen Frust noch meiner gesellt. *GRUSL* Wäre Schade um Karolin ;)

Nichts desto trotz gibt es zwei neue Songs, die in Kürze auch auf dieser Seite zu hören sein werden. Bin gespannt wie sie Euch gefallen werden.

Für die Technik-Freaks unter Euch sei ergänzt, dass ich mit Cubase 5.1 R2 - B2 und hauptsächlich den VSTi's HALion und FM7 auf WINXP arbeitete.

Nun höre ich aber auf, da mir bei einem der Titel noch der Gesang der ersten Strophe fehlt und ich meine Nachbarn wohl nicht länger mit meiner Gieskannenvokalistik nerven darf.

Alles, alles Liebe und bis bald

Euer Paul

-------------------------------------------------------

Begrüß!

Es gibt News! Nun, da ich mich aber schon riesig auf die Fortsetzung meiner neuen Enya-DVD freue, fasse ich mich diesmal wirklich kurz.

Nach vier Wochen "hartem" Studium bin ich mal wieder Zuhause im Odenwald und sitze an meinem PC. Hatte ich irgendwie schon richtig vermisst.

Die Ereignisse in musikalischer Sicht haben sich seit den letzten News regelrecht überschlagen.

VeDAT hat von mir die Vocal-Tracks von vier Titeln bekommen und arbeitet seitdem fleißig an Remix-Versionen. Bin mal gespannt was da rauskommt.

Ich selbst hab mich von den Anfragen bezüglich meiner Musik wieder richtig motivieren lassen und bin nun eifrig am Komponieren und Abmischen. Mal schauen was draus wird. VeDAT haben meine Neuabmischungen aber offensichtlich gefallen. Immerhin hat er mich beim Vorspielen nicht sofort der Wohnung verwiesen. Interessant hierbei ist, dass ich versuche mein Synthesizer Sammelsurium im Eck stehen zu lassen und alle Ideen mittels Cubase VST/32 und dessen virtuellen Instrumenten zu verwirklichen. Da VeDAT dieses Programm auch hat, müssen wir nicht dauernd irgendwelche monströsen Tasteninstrumente 30 Kilometer durch die Gegend fahren.

Tja, "2001" und eine Technik die begeistert! :o)

Auch bin ich Eurem Wunsch nach einer "ordentlichen" CD - Bestellmethode nachgekommen. Unter dem Punkt: "CD-SHOP" im Menü könnt ihr nun die CDs "First Moves" und "Now and then" ordern. Leider war es uns bislang nicht möglich etwas wegen der Rechte von "Cambodia" zu erreichen. Deshalb wird sich der Track höchstwahrscheinlich auch nicht auf der Releaseversion von "Now and then" befinden. Es wird sich an dessen Stelle aber bestimmt ein anderes schönes Liedsche befinden!

So, nun mach ich Schluss - Enya wartet.

VlG Paul

-------------------------------------------------------

Hallo!

Es gibt heute nur wenige News. Aber bis zum Kino hab ich noch ein paar Minuten und setzte mich daher kurz hier hin.

Einige von Euch haben mich angeschrieben und wünschten sich ein "richtiges" Bestellformular. Sie kamen mit meiner Vorstellung einer CD-Bestellung, indem man einfach Norbert anmailt, nicht zurecht. Nun, ich werde mal daran basteln.

Probleme gibt es bei der Frage nach einer CD-Bestellung aber an verschiedenen anderen Stellen:

Erstens ist die einzige CD die wirklich noch über Norbert erhältlich ist, die Platte "First Moves". Unsere Maxi "Cambodia" ist leider restlos ausverkauft. Aber Norbert wird sich an Shift Music wenden.

Zweitens sind die meisten von Euch ganz wild auf "Now and then". Nun wir bekommen das bestimmt hin und werden die CD auf jeden Fall schon mal ins Bestellformular mit aufnehmen. Nur so können wir abschätzen, wieviele CDs wirklich gebraucht werden. Auch hier liegt das Problem wieder bei "Cambodia". Wenn wir die Rechte für eine Vervielfältigung nicht bekommen, muss der Titel vom Album runter. :o(

Gefreut hat mich die Mitteilung, dass sich einige von Euch die Platte als Weihnachtsgeschenk für Freunde zulegen wollen. Nette Idee! Nun, ich finde ja immer noch, dass die Platte viel zu melancholisch ist, da sie nur meine merkwürdigen Emotionen widerspiegelt. Aber ...

Ach ja, noch was. Meine holde Schwester hat sich im Gästebuch ja eine Zusammenarbeit zwischen VeDAT und mir auch im musikalischen Bereich gewünscht. Sie hat wahrscheinlich mal auf die Seite von seiner eigenen Band "Drumset Boulevard" geschaut.

Nun, uns kam die Idee auch schon. VeDAT hat mal einen Remix von "Solitude - Freestyle" gemacht und ich war begeistert. Gestern rief er mich hier in Villingen an und schlug mir eine Twostep Version von dem Titel vor. Ich erklärte mich natürlich einverstanden und werde Euch das Ergebnis präsentieren, sobald es vorliegt.

So, es ist doch leider mehr geworden als ich dachte.

Liebe Grüße und bis zu den nächsten News

Paul

-------------------------------------------------------

Moin, Moin!

Nun gibt es unsere Seite seit 5 Tagen und wir haben 150 Klicks. Ich bin überwältigt. Eigentlich hoffte ich ja, von Euch einiges an Anregungen und Kritik bezüglich der Page und unserer Musik zu erhalten. Aber irgendwie scheint sich die Autorenschaft im Gästebuch auf das alte und "haarige" Bild von mir eingeschossen zu haben. Also nochmals, sobald ich die Möglichkeit habe, werde ich ein aktuelles Foto nachreichen.

In den letzen Tagen habe ich bei VeDAT einen Homepage-Verwaltungs-Crashkurs besucht und anschließend hunderte von Kleinigkeiten im Alleingang repariert und modifiziert.

Ja, ich weiß was jetzt kommt: "Der Herr Student hat doch sonst eh nichts zu tun!" Das ist aber gar nicht der Fall. Auch ich habe hier im holden Villingen-Schwenningen mit den Tücken des Alltags zu kämpfen.

Wichtig war natürlich ein Telefon- und Internetanschluss. Aber wer die Telekom kennt, der weiß, dass das ohne Probleme kaum zu bewältigen ist. Nun, nach dem fünften Anruf bei der Störungsstelle hat es endlich funktioniert und ich kann Euch von hier aus auf dem Laufenden halten. Wenn es etwas Wichtiges und Spannendes zu berichten gibt.

So etwas könnte sein, dass mein lieber Freund Günter Eckert (an dieser Stelle ein Verweis auf dessen Homepage "www.audicom.de", der ein eigenes Plattenlabel besitzt sich bereit erklärte, "Now and then" unter diesem verlegen zu lassen. Dies würde bedeuten, dass die CD endlich durch ein tolles mehrseitiges und natürlich farbiges Booklet und die bislang unveröffentlichten Songs: "Solitude - Freestyle / Techno" und "I don't wanna fall" bereichert würde.

Ich werde mich daher in der nächsten Zeit mit unseren Sängerinnen (ein Blick in die "GALLERY" lohnt immer) und Norbert zusammensetzen. Gemeinsam werden wir dann wohl ein Konzept erarbeiten.

Zu verdanken habe ich diese Überlegungen natürlich Euch. Hättet ihr nicht mehrfach per eMail wegen des Erwerbs der CDs nachgefragt, wäre dieser Gedanke nie aufgekommen.

Problemfall wird nur "Cambodia" werden. Dieser Titel wurde 1994 von Volker Lindner (Produzent von Down Low) und mir produziert. Anschließend kam er unter dem Label Shift Music heraus und wurde durch die Plattenfirma ZYX vertrieben. Die Rechte liegen also bei Shift Music und natürlich den Komponisten M. and R. Wilde. Norbert wird wohl mal mit denen Kontakt aufnehmen müssen. Viele von Euch sind nämlich besonders auf die Maxi scharf. Nun, ich bin noch im stolzen Besitz von einem Exemplar. Bestellen kann man sie aber leider nicht mehr.

Ihr könntet aber natürlich Shift Music und ZYX mit eMails bombardieren um Eurer Forderung Nachdruck zu verleihen. Uns würde eine Wiederveröffentlichung natürlich sehr gefallen. Es ist schon toll sein Werk im Radio zu hören.

Momentan gibt es eine andere Coverversion von diesem Titel in den Charts. Aber vergleicht doch mal die Vocals von diesem Track mit denen von Michi auf unserem. Meiner Meinung nach sind das Welten.

Es gibt also in der nächsten Zeit bestimmt einige News. Ich werde Euch auf dem Laufenden halten.

Alles Liebe

Paul

-------------------------------------------------------

Hallo liebe Bekannte, Freunde und Neugierige!

Ich hab mich ewig gesträubt und nun doch überreden lassen.

Da es anscheinend immer noch welche gibt, die sich für meine / unsere Musik interessieren, habe ich gemeinsam mit meinem guten Freund VeDAT unter: "www.PaulOmen.com" und "www.PaulOmen.de" die ARCHON - Homepage erstellt. Wer also auf der Suche nach entspannender Musik und Texten ist, ist hier richtig.

Beim Kreieren der Seiten sind tausende von alten Erinnerungen und Gefühlen wieder wach geworden. So hat sich die investierte Zeit für mich schon jetzt gelohnt. Gerade das Auswählen der Bilder und Schreiben der "HISTORY" machten viel Freude.

Und schon nach zwei Tagen haben sich immerhin fast 50 Leute auf der Page eingefunden. Und das ohne Werbung!

Ich freue mich über Anregungen, Meinungen, aber natürlich auch Kritiken aller Art. Auch ein Eintrag im Gästebuch wäre super.

Ach ja, da mich Norbert die ganze Zeit damit nervt - Es gibt wirklich noch CDs. Schreibt ihm mal eine eMail, dann freut er sich.

Beste Grüße

Paul